Bauernkriegsbuche - Lembach im Mühlkreis

Kultur & Geschichte
Am 17. Mai 1626 waren die großen Auseinandersetzungen zwischen den Bauern aus der Gegend und den bayerischen Besatzungssoldaten der Anlass für den großen „Oberösterreichischen Bauernkrieg“.

 Auf dieser Erhebung - die Buche wurde 1937 gefällt - entzündeten die Bauern das Höhenfeuer. Damit wurde das Signal zum Kampf gegeben. Anlässlich der Bauernkriegs-Gedenkfeiern im Jahr 1976 wurde wieder eine Buche gepflanzt. Das etwas versteckt gelegene Wirtshaus in „Habach“ war 1626 das Hauptquartier der aufständischen Bauern. (Gasthausbetrieb eingestellt!)

Zurück zur Übersicht

Weitere Ausflugstipps in der Nähe:

  • Bio Hofkäserei Rein

    Ab-Hof-Verkauf
  • Teufelstein Lembach Lembach im Mühlkreis

    Der Sage nach versprach hier ein Bauer dem Teufel seine Seele, wenn ihm der Teufel Geld gäbe.
  • Leinenweberweg Lembach im Mühlkreis

    Rundwanderweg, 15 km, nur für geübte Wanderer